Geschichte

Der Aufbau einer neuen Käserei mit eigenen Sorten bringt viel Arbeit und interessante Tätigkeiten mit sich. An dieser Stelle beschreiben wir unsere noch junge Firmengeschichte mit den wichtigsten Meilensteinen.

 

Bau der Käserei

Im Frühjahr 2008 waren auf dem Gelände des ehemaligen Hotel Hecht an der Herisauerstrasse 32 in Urnäsch die ersten Bagger aufgefahren. Unser Projekt "Urnäscher Käse" hatte also definitiv begonnen. Das Ziel war, Anfang des Jahres 2009 mit der Produktion hochwertiger Milch- und Käsespezialiäten beginnen zu können.

Das alte Gebäude konnte zügig abgerissen werden. Auch der Baugrund erwies sich als äusserst günstig und die Baumeisterarbeiten konnten planmässig ausgeführt werden. Diese waren Ende September praktisch abgeschlossen.

Am 3. November hätte die Stahlbaufirma mit dem Einbau der Stahlträger, die das Gerippe des Baukörpers bilden, beginnen sollen. Doch auf dem Bauplatz herrschte während rund drei Wochen eine unfreiwillige Pause. Alles Drängen nützte nichts, und der Architekt musste andere Arbeiten vorziehen. Es folgte eine Zeit der Improvisation und der Unzufriedenheit. Verständlicherweise hatte dieser dreiwöchige Stillstand eine Kettenreaktion zur Folge. Der bis anhin sauber eingehaltene Terminplan hatte für alle nachfolgenden Arbeiten keine Gültigkeit mehr. Als die Stahlbaufirma in der letzten Novemberwoche, dies nach drei Wochen Verspätung, auf dem Bauplatz erschien, fiel der erste Schnee. Der Bau hatte weder Dach noch Fenster und versank im unwillkommenen Weiss. Nach Terminplan wären genau zu diesem Zeitpunkt der Bau gedeckt und die Fenster montiert gewesen. Infolge dieser Bauverzögerung muss auch die Inbetriebnahme der Käserei auf Mitte März verschoben werden!

Im Januar und Februar 2009 begann die Firma HF Finatec mit dem Einbau der Betriebseinrichtungen. Gleichzeitig wurden die Kunstharzböden eingegossen und die bereits begonnene Fassadenverkleidung abgeschlossen.

Bis Ende April 2009 wurden alle Installationen für Sanitär, Heizung, Lüftung, Kühlung, Eiswasser und Elektrizität eingebaut und auch die Umgebungsarbeiten wurden abgeschlossen. Die Käserei konnte somit punktgenau auf die Eröffnung hin fertiggestellt werden. Die ersten Probeproduktionen konnten Ende April gemacht werden. Trotz kleineren Startschwierigkeiten durften diese als Positiv bewertet werden.

 

Eröffnung und erster "Urnäscher Käse"
Anfang Mai konnte die Käserei offiziell eröffnet werden. Nach einem gemütlichen Wochenende mit Tag der offenen Tür und Festlichkeiten für Bevölkerung und alle Beteiligten galt es Ernst und mit der Produktion wurde begonnen.

Erste Chargen unserer Käsespezialitäten – Urnäscher Hobelkäse, Urnäscher Brauchtumskäse, Urnäscher Mutschli und Urnäscher Uelikäse – wurden produziert. Bereits nach gut 3 Wochen konnten die ersten Mutschli zum Verkauf angeboten werden. Die anderen Käsesorten brauchten natürlich noch etwas mehr Zeit zur Erlangung ihrer Genussreife. Zu diesem Zeitpunkt konnte jedoch bereits festgestellt werden, dass die Anlagen, insbesondere die Mikrofiltration, funktionierte und qualitativ einwandfreie Produkte hergestellt werden können.

 

Verkauf läuft an - langsam aber stetig

Mit nun immer würzigeren Produkten begann Mitte Jahr die Suche nach Wiederverkäufern. Es brauchte seine Zeit, bis erste Interessenten gefunden werden konnten. Wollten doch alle zuerst abwarten, bis wir sie mit reifen Produkten bemustern konnten. Die Gewinnung von Grossverteilern als Kunden gestaltete sich anfänglich sehr schwierig, jedoch konnten und können wir auf eine grosse Unterstützung von regionalen Detaillisten und Gastronomiebetrieben zählen.

Der Besuch von ersten Messen und Promotionsveranstaltungen im Herbst 2009 brachte uns vielen Kunden aus anderen Regionen näher. Wir erhielten durchwegs ein positives Echo, was uns auf unserem eingeschlagenen Weg bestätigte. An der Bergkäsolympiade konnten wir zudem ein Diplom für unseren Urnäscher Brauchtumskäse entgegen nehmen. Dies war ein riesen Erfolg für unser junges Unternehmen und hat uns dementsprechend positiv gestimmt.

Ende 2009 wurde dem Verkauf und dem Marketing mehr Gewicht gegeben und eine 60% Stelle geschaffen. Insbesondere die Belieferung von regionalem Detailhandel sowie Gastronomie sollte dadurch angegangen werden. Zudem ist die Bekanntmachung unserer Marke für alle Verkaufskanäle von enormer Wichtigkeit.

 

Urnäscher Bergkäse im AdR Sortiment von MIGROS Ostschweiz
Ab Anfang 2010 ist mit dem Urnäscher Bergkäse ein erstes Mal ein Produkt der Urnäscher Milchspezialitäten AG in einem Grossverteiler erhältlich. Die Migros Ostschweiz hat unseren Käse in ihr "Aus der Region, für die Region" Sortiment aufgenommen.

 

Ausbau des Sortminets
Im Jahr 2010 wurde auch intensiv an der Verbreiterung unseres Sortiments gearbeitet. So konnten mit dem Urnäscher Edelweiss und dem Urnäscher Holzfasskäse zwei neue, innovative Produkte auf den Markt gebracht werden.

2011 wurde intensiv am Ausbau der Absatzkanäle gearbeitet. Migros Ostschweiz konnte als Kunde für den Urnäscher Holzfasskäse dazu gewonnen werden. Auch der Absatz bei den Kleinkunden und im eigenen Verkaufsladen entwickelte sich erfreulich. Besonders stolz ist man in der Käserei auch auf die gewonnenen Preise. So wurde die Urnäscher Milchspezialitäten AG im Herbst zum Culinarium König 2011 gewählt. Weiter erreichten der Urnäscher Holzfasskäse sowie der Urnäscher Brauchtumskäse rezent an den Weltmeisterschaften in England je einen Platz unter den Top 16.

Ebenfalls im Jahr 2011 wurde in die Erweiterung der Anlagen investiert. So wurde eigens für den Weichkäse ein separater Keller eingerichtet. Auch wurde eine neue Presswanne und neue Formen für Weichkäse mit 8cm Durchmesser angeschafft.

 

Mitte 2012 wurde der Hornkukhkäse mit einer speziellen Reliefprägung eingeführt. Dieser Käse mit dem Wahrzeichen einer Hornkuh zeigt unser Traditionsbewusstsein deutlich auf. Unsere Milchlieferanten sind nämlich davon überzeugt, dass sich eine naturbelassene Kuh mit ihren Hörnern wohl fühlt und somit auch eine Top Leistung erbringt. 

 

Im Jahr 2013 konnten wir weitere Diplome und Auszeichnungen an der World Cheese Awards in Brimingham entgegen nehmen. Ebenfalls im Jahr 2013 erweiterten wir unser Weichkäsesortiment. Nämlich führten wir den Edelweiss mit Schwarzpfeffer-, Pfefferpaprika- und Pfefferknoblauchmantel ein.

 

Stolz konnten wir im Jahr 2014 an der World Championship Cheese Contest in Wisconsin, USA mit dem "Urnäscher Hornkuhkäse" und dem "Urnäscher Holzfasskäse" den Kategoriensieg feiern. Somit war die Urnäscher Milchspezialitäten AG der erfolgreichste Teilnehmer der Schweiz.

Ein weiterer Meilenstein der Urnäscher Milchspezialitäten AG war die Erföffnung einer zweiten Verkaufsstelle in Herisau im 2015. An der Eröffnungsfeier transportierten die Milchlieferanten die ersten Käselaibe mit Pferd und Wagen von Urnäsch ins Krönli Herisau. Noch im selben Jahr durften wir die Goldmedaille mit unserem "Urnäscher Hornkukäse" an der Käsiade im Tirol entgegennehmen.

Bei der World Championship Cheese Contest 2016 durfte Johannes Schefer mit dem "Urnäscher Hornkuhkäse" die Silbermedaille in Wisconsin persönlich abholen. Wir sind überwältigt von diesem Erfolg und danken allen Beteiligten für ihren Einsatz.


Johannes Schefer und Michael Koller verlassen das Unternehmen und übergeben die Verantwortung Ueli Steiner und Stefanie Fuchs.